Kessel und Züger Architekten

Schulhaus Kleefeld

Bern

An der Berner Stadtgrenze zu Köniz ist Ende der 1960er Jahre ein für Bern typischer Stadtteil mit einem hohem Anteil an vorfabrizierten Wohnungen in abgetreppten Zeilen von kolossaler Grösse entstanden. Zwischen der erhaltenen Sporthalle und dem Quartierzentrum Chleehus spannt das neue Schulhaus einen grosszügigen Vorplatz auf. Das entstehende Wegenetz rundherum erlaubt nun Querbeziehungen und öffnet die Schule zum Quartier. Gegenüber dem Quartierzentrum liegt der Hauptzugang, markiert durch die Bibliothek und den Eingang zur Musikschule im Haus. Der nach Süden abgestufte Baukörper gliedert den Massstab des Hauses. Er verfügt dort über eigene Zugänge für den Kindergarten. Die Räume sind im Haus um zwei Innenhöfe angeordnet. Das Fassadenraster ermöglicht eine Vielzahl von Raumgrössen. Vertiefte Überlegungen im Detail ermöglichen die Erstellung im Minergie-P-Eco-Standard.

Wettbewerb, nicht realisiert, Fläche: 6.700 m², Leistungsphasen: 1 – 3
Entwurf: 04.2014 – 06.2014
Auftraggeber: Stadt Bern, Hochbauamt
Team: Florian Kessel, Roland Züger, Jan Ulmer, Thibault Trouvé, Mettler (Landschaftsarchitektur)